Zeitarbeitsfirmen setzten verstärkt auf die Beschäftigung von Flüchtlingen. Laut zahlen der Bundesagentur für Arbeit ist fast jeder fünfte Flüchtling bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt. Einer der Vorreiter ist die Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen (GeAT AG), die ca. 150 Flüchtlinge unter Vertrag hat. Florian Meyer, Vorstand der GeAT AG, sagt dazu im MDR-Interview: "Man kann natürlich über Fachkräftemangel sprechen und sich darüber beschweren. Wir versuchen, Lösungen zu finden. Das ist unsere Aufgabe als Personaldienstleister."

 

Quelle: mdr.de (Autor: Ralf Geißler)