In Reaktion auf die Kritik des stellvertretende Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins Rober Habeck im Tagesspiegel, hat DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell die Vorgehensweise des DGB und ihrer Mitgliedsgewerkschaften in Schutz genommen. Tarifverträge in der Zeitarbeit würden die Zeitarbeitnehmer finanziell besser stellen. Habeck hatte dem DGB vorgeworfen sich zu wenig für Zeitarbeitnehmer einzusetzen.

Quelle: Tagesspiegel (Autor: Stefan Körzell)