In seinem Kommentar in der Frankfurter Rundschau begrüßt der Autor Stefan Sauer die Forderung der Gewerkschaften nach einer Angleichung der Löhne von Ost und West. Im Hinblick auf die außerdem vom DGB geforderten Lohnerhöhungen, empfiehlt er jedoch, diese Vereinheitlichung der Entgeltgruppen stufenweise über zwei bis drei Jahre hinweg durchzuführen. Er befürchtet ansonsten ein zu starke Belastung durch Lohnkosten und den Abbau von Arbeitsplätzen.

Quelle: Frankfuerter Rundschau (Autor: Stefan Sauer)