Die AÜG-Reform sieht eine starre Frist bei der Überlassung von Zeitarbeitnehmern vor, was in der Praxis zu Schwierigkeiten führt. Gastautor und Rechtsanwalt Jörn Kuhn zeigt Möglichkeiten auf, wie man Fremdpersonaleinsätze zukünftig durchführen kann, um praktikable und lukrative Geschäftsmodelle zu erhalten.

Quelle: Handelsblatt – Rechtsboard (Gastautor: Jörn Kuhn)