Nach Aussage des NGG-Chefs Brümmer soll das Lohner Zeitarbeitunternehmen Pro Work 219 Zeitarbeitern die Kündigung ausgesprochen habe, obwohl der Antrag auf Massenentlassung bei der Agentur für Arbeit noch nicht genehmigt war. Er rät daher den Betroffenen die Kündigung vor Gericht anzufechten.

Quelle: NWZ (Autor: Tobias Schwerdtfeger)