BAP-Hauptgeschäftsführer Thomas Hetz: „Die Zeitarbeit ist die Branche für die effektive Integration von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt“

Zu den aktuellen Beschlüssen des Koalitionsausschusses vom 6. September 2015, die unter „Integration verbessern" den Fall des Zeitarbeitsverbots für Asylbewerber und Geduldete nach drei Monaten vorsehen, erklärt Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Perso­nal­­dienstleister (BAP):

„Diesen Schritt begrüßen wir. Dies ist der richtige Ansatz. Die Zeitarbeitsbranche hat in den vergangenen Jahren immer wieder ihre Integrationsleistung für Zielgruppen, die es am Arbeitsmarkt schwer haben unter Beweis gestellt."

Quelle: BAP – Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V.