Fast 2000 Mitarbeiter der VW-Leiharbeitsfirma Autovision forderten am Montag bei Warnstreiks höhere Entlohnung und eine gleichwertige Behandlung im Vergleich zur bereits vorhandenen Belegschaft. Die Gewerkschaft gab an, dass dies auch Auswirkungen auf Teile der Produktion in der Früh- und Spätschicht hatte. Der Grund für den Ausstand ist die Unzufriedenheit mit dem bisherigen Angebot des Unternehmens in der aktuellen Tarifrunde.

Quelle: Braunschweiger Zeitung