In diesem Sommer konnten wir bereits in Restaurants oder auch an Flughäfen erleben, wie es ist, wenn das Personal vor Ort fehlt. OIiver Stettes, Arbeitsmarktexperte vom Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), schlägt vor, dass es Zeitarbeitsfirmen erlaubt werden sollte, Menschen aus Nicht-EU-Ländern dauerhaft zu beschäftigen. Allerdings steht das Bundesarbeitsministerium und der Gewerkschaftsbund einer Lockerung der bestehenden Regeln kritisch gegenüber. Sie wollen den Arbeitskräften aus Drittstaaten lieber unbefristete Jobs anbieten.

Quelle: Business Insider (Autor: Joana Lehner)