Der Daimler-Konzern hat am Standort Rastatt kurzfristig 607 Zeitarbeitnehmer abbestellt. Hintergrund sei laut Pressesprecher des Automobilherstellers der Halbleitermangel, aufgrund dessen die geplanten dritten Schichten nicht mehr aufgebaut werden könnten. Einige der Betroffenen und auch der Betriebrat vermuten allerdings, dass der wahre Grund für die Abbestellung die Vermeidung der sonst nach 36-monatiger Einsatzzeit vorgeschriebene Übernahme von Zeitarbeitnehmern in die Stammbelegschaft. Besonders kritisch sieht der Betriebsrat allerding vor allem die sehr kurzfristige Abbestellung der Zeitarbeitnehmer.

Quelle: Badische Neueste Nachrichten (Autor: Holger Siebnich)