Als Reaktion auf die von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci gepante Bundesratsinitiative zum Verbot von Leiharbeit in der Pflege, hat die Berliner Vermittlungsplattform InSitu angekündigt, die Arbeitsentgelte von Leasingkräfte im Pflegebereich auf eine Höchstwert zu begrenzen. Die Entgelte der Leasingkräfte sollten demnach die Höhe der Tarifentgelte für das Stammpersonal in der Pflege nicht mehr überschreiten. „Wir hoffen, dadurch den rein monetären Anreiz, in die Zeitarbeit zu wechseln, zu reduzieren und Krankenhäuser darin zu unterstützen, ihren Versorgungsauftrag mit stabiler Personaldecke und einer entsprechender Qualität zu erfüllen.“, teilte der Geschäftsführer der Firma InSitu, Alexander Muschalle, dem Tagesspiegel im Interview mit.

Quelle: Der Tagesspiegel (Autor: Rainer Woratschka)