Christoph Radbruch, DEKV-Vorsitzender, sagte gegenüber dem Evangelischen Pressedienst, dass man auf Zeitarbeitnehmer aktuell nicht verzichten könne, um den Personalmangel in der Pflege und in Krankenhäusern auszugleichen.  Das MDK-Gesetz helfe hier nicht weiter, da es aufgrund der Einschränkungen der Refinanzierung zu Mehrkosten in den Pflegeeinrichtungen führen würde. Er sehe zudem keinen Trend zur Zeitarbeit in der Pflege - Zeitarbeitnehmer würden nur dort eingesetzt wo die Alternativen fehlen.

Quelle: Wohlfahrt intern