Am 1. April 2017 trat die AÜG-Reform in Kraft. Das erklärt Ziel war es Mißbrauch in der Zeitarbeit zu verhindern und den Zeitarbeitnehmern eine faire Entlohnung, bessere Arbeitsbedingungen und eine höhere Chance auf Festanstellung zu sichern. Das Fazit im Artikel der Zeitung "Schwäbisches Tagblatt" kommt aber zu dem Schluss, dass die Neuregelungen im Ganzen eher negative Folgen für die meisten Zeitarbeitnehmer nach sich ziehen.

 Quelle: Schwäbisches Tagblatt (Autorin: Tanja Wolter)