Zunehmend kommt es vor, dass Fachkräfte selbst nach Vertragsunterzeichnung noch den Arbeitgeber wechseln, da sie ein besseres Angebot erhalten haben. Die Erfahrung zeigt zudem, dass selbst vertraglich vereinbarte Strafen oder Prämien nach Abschluss der Probezeit ein solches Verhalten nicht unterbinden können. Denn meistens werden solche Zahlungen von dem konkurrierenden Arbeitgeber übernommen oder die Klauseln sind nur bedingt rechtlich durchsetzbar.

 Quelle: Handelsblatt (Autor: Frank Specht)