Thomas Hetz über die Äußerungen der Grünen-Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke zur Kritik der Vermittlung von Arbeitslosen in die Zeitarbeit: Zur Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen zur „Vermittlung der Bundesagentur für Arbeit in die Leiharbeit“ sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke laut Medienberichten: „Es scheint, die schnelle Vermittlung in Leiharbeit steht immer noch im Mittelpunkt, obwohl die Menschen schnell wieder arbeitslos werden." Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP), erklärt dazu: „Die Schlagzeile 'Jeder Dritte geht in die Leiharbeit', die heute in den Medien zu lesen ist, ist wieder einmal ein Beispiel für das Phänomen, durch das die politische Debatte über die Zeitarbeit immer wieder geprägt ist und das der Arbeitsmarktforscher Prof. Dr. Hilmar Schneider als „statistischen Analphabetismus“ beschreibt.

  Quelle: Bundesarbeitgeber­verband der Personal­dienstleister e.V. (BAP)