Der deutsche Arbeitsmarkt entwickelt sich nach wie vor stark. Im Juli 2017 gab es lediglich rund 2,5 Millionen Menschen ohne Arbeit – das sind 5,6 Prozent und damit so wenige wie selten zuvor. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen lag laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit bei 750.000. Und die Prognosen deuten weiterhin auf ein stabiles Wirtschaftswachstum hin. Doch auf was legen Arbeitnehmer bei solch günstigen Rahmenbedingungen wert und was heißt für sie „faire Arbeit“? Die Orizon Arbeitsmarktstudie 2017 – eine bevölkerungsrepräsentative Befragung – zeigt: Arbeitnehmer setzen vor allem auf angemessene Entlohnung für ihre Arbeit.

Quelle: Orizon