Die Branchen-Mindestlöhne für Maler, Lackierer, Gerüstbauer und Steinmetze steigen zum 1. Mai 2017.

Die 9. Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Maler- und Lackiererhandwerk wurde am 28. April 2017 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Diese ist seit dem 1. Mai 2017 auf Grundlage des Arbeitnehmerentsendegesetzes (AEntG) rechtsverbindlich. 

Von Mai 2017 bis April 2021 betragen die Mindestlöhne im Maler und Lackiererhandwerk (Euro/Std.):

 

ab 01. Mai 2017 ab 01. Mai 2018 ab 01. Mai 2019 ab 01. Mai 2020
Mindestlohn 2
"Gelernte Arbeitnehmer (Gesellen)"
       
Tarifgebiete West (inkl. Berlin) 13,10 EUR 13,30 EUR 13,30 EUR 13,50 EUR
Tarifgebiete Ost 11,85 EUR 12,40 EUR 12,95 EUR
Mindestlohn 1
"Ungelernte Arbeitnehmer"
10,35 EUR 10,60 EUR 10,85 EUR 11,10 EUR

Hinweis: Berlin wird ab dem Mai 2017 dem Tarifgebiet West zugeordnet. Dadurch erhöht sich der Mindestlohn für „Gelernte Arbeitnehmer (Gesellen)“ in Berlin um 0,20 auf 13,10 Euro/Std.

GERÜSTBAUERHANDWERK:
Der Mindestlohn steigt im Mai 2017 bundesweit einheitlich auf 11,00 Euro/Std.

STEINMETZ- UND STEINHAUERHANDWERK:
Die Mindestlöhne steigen im Mai 2017 auf 11,40 (West inkl. Berlin) und 11,20 (Ost) Euro/Std.

Im Kundenbereich unserer Website haben wir die aktualisierte Mindestlohn-Tabelle eingestellt.