Der aktuelle Monatsbericht November 2012 der Bundesagentur für Arbeit belegt, dass in der Dienstleistungsbranche „Arbeitnehmerüberlassung" im Kalendermonat September 2012 insgesamt 788.400 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Zeitarbeitnehmer plus Innendienstmitarbeiter tätig waren. Gegenüber dem Vormonat August 2012 bedeutet das einen Rückgang von 13.000 Mitarbeitern (- 1,6 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr beträgt der Rückgang sogar Minus 56.533 Mitarbeiter bzw. Minus 6,7 Prozent.

Diese Kennzahlen können als klares Signal gewertet werden, dass die Geschäftslage in der Zeitarbeitsbranche sich eintrübt.

Die Sonderauswertung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DiHK) aus Oktober 2012 attestiert hinsichtlich der angefragten Geschäftserwartungen bei den Zeitarbeitsunternehmen sogar eine drastische Verschlechterung. Mehr als vier von zehn Zeitarbeitsbetrieben gehen von einer schlechteren Entwicklung ihrer Geschäfte aus.

Den Monatsbericht der BA sowie die DiHK – Sonderauswertung finden Sie auf unserer Website im Kundenbereich / Fachliteratur / Studien.