Die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ), bestehend aus dem Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) sowie dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) hat mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) zwei weitere Tarifverträge über Branchenzuschläge für Zeitarbeitnehmer abgeschlossen.
 
Die beiden neuen Branchenzuschlagstarifverträge treten am 01. Juli dieses Jahres in Kraft und haben eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2019.

Tabellarische Darstellung der Branchenzuschläge für Einsätze im Kali- und Steinsalzbergbau:

Einsatzdauer
im Kundenbetrieb 
EG 1 und 2 EG 3 und 4 EG 5 EG 6 bis 9
auf Basis der BZA- / iGZ-Tarifwerke
Nach 6 Wochen 7 Prozent 3 Prozent 3 Prozent Keine Zuschläge 
Nach 3 Monaten 9 Prozent 5 Prozent 5 Prozent
Nach 5 Monaten 13 Prozent 7 Prozent 8 Prozent
Nach 7 Monaten 17 Prozent 9 Prozent 9 Prozent
Nach 9 Monaten 20 Prozent 11 Prozent 10 Prozent

 

Tabellarische Darstellung der Branchenzuschläge für gewerblich Beschäftigte in der Papier erzeugenden Industrie:

Einsatzdauer
im Kundenbetrieb 
EG 1 bis 5
EG 6 bis 9
auf Basis der BZA- / iGZ-Tarifwerke
Nach 6 Wochen 4 Prozent Keine Zuschläge
Nach 3 Monaten 8 Prozent
Nach 5 Monaten 12 Prozent
Nach 7 Monaten 16 Prozent
Nach 9 Monaten 20 Prozent

 

Hier geht es zu der Pressemitteilung der VGZ